Klöster (Benedikt von Nursia 11.7.)

Wir haben einen Ausflug gemacht. Da waren wir bei einer Kirche und da waren riesengroße Häuser dran gebaut. Was ist das? Wer wohnt da?

Audio

Was du gesehen hast, war ein Kloster. In einem Kloster lebt eine Gemeinschaft von Männern oder Frauen, die versprochen haben, treu zu Jesus zu halten und gemeinsam ein christliches Leben zu führen. Alles, was sie erarbeiten und besitzen, gehört ihnen gemeinsam. Sie leben auch im Zölibat, das heißt: sie sind nicht verheiratet, sondern setzen aus Liebe zu Gott ihre ganze Kraft für die Ziele ihrer Gemeinschaft ein. Es tut daher auch nicht jeder, was er will, sondern das, wofür die Gemeinschaft ihn braucht. Zumindest sollte es so sein. Eine solche Gemeinschaft wird auch Ordensgemeinschaft genannt. Ein Zeichen ihrer Gemeinsamkeit ist das Gewand, das alle tragen: die Ordenstracht. Und die Ordnung, nach der sie leben, nennt man Ordensregel.

Der heilige Benedikt, dessen Fest wir am 11. Juli feiern, hat vor fast 1500 Jahren so eine Regel verfasst. Menschen, die nach dieser Regel leben, nennt man deshalb Benediktiner oder Benediktinerinnen.

Wenn du möchtest, fahren wir einmal zu einem Ordensmann oder zu einer Ordensfrau. Dann kannst du jemanden alles fragen, was du über Orden und Klöster wissen willst




Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK